Datum: 23.05.2020
Autor:
Anzahl Bilder: 0

Die Nachwuchsarbeit der OL Zimmerberg gewinnt Preis bei #Youngsters!

Die OL Zimmerberg wurde für ihr Projekt #Youngsters der OL Stiftung Schweiz für ihr Engagement in der Nachwuchsarbeit ausgezeichnet und erhält eine Prämie von 2'000 Franken. Dies ist bereits die dritte Auszeichnung im Rahmen dieses Projekts.

Das Projekt #Youngster der Stiftung OL Schweiz hat zum Ziel, nachhaltig junge Vereinsmitglieder zu fördern und fand im vergangenen Jahr bereits zum dritten Mal statt. Um am Projekt teilzunehmen, müssen die Vereine ein Konzept einreichen, wie sie junge Trainingsteilnehmer oder Teilnehmer von sCOOL Anlässen für den Verein gewinnen können.
Die OL Zimmerberg hat dabei im letzten Jahr zwei Ziele verfolgt:
  1. Fortführung der Videoserie «OL Zimmerberg erklärt…» , welche im Rahmen des 2. Projekt #Youngsters gestartet wurde
  2. Einbezug der «Jungen Wilden» 14-18 jährigen in die Nachwuchsarbeit und ins Vereinsleben
Durch Einbindung jüngerer Mitglieder in die Vereinsstruktur können diese schon früh Verantwortung übernehmen und das Vereinsleben mitgestalten. Dies stärkt die Bindung zum Verein und legt die Basis dafür, dass sie auch als Erwachsene wichtige Stützen des Vereins sind. Bei einem Treffen Anfang letzten Jahres zwischen einigen J+S Leitern und den 14-18 jährigen Nachwuchsläufen wurden verschiedene Projekte erarbeitet, bei welchen die Jugendlichen im Laufe des Jahres das Vereinsleben und die Nachwuchsarbeit mitgestalten. Die Nachwuchsläufer wurden bei ihren Projekten durch erfahrene Klubmitglieder begleitet. Dabei sind folgende Projekte zustande gekommen:
1. Sophia Bernasconi (16) hat den dritten Film der Reihe «OL Zimmerberg erklärt» zum Thema «JOM Lauf» gescriptet, gedreht und geschnitten. Dabei wurde sie vom Videoteam der ersten zwei Filme unterstützt. Dieser Film hat als Zielpublikum Einsteiger und Eltern von nicht OL Familien. Er erklärt, wie ein OL abläuft und was man alles braucht, um daran teilzunehmen.
2. Silvan Ghirlanda (16) hat die letztjährige Etappe der «OLZ Trophy» in Richterswil organisiert. Zu seinen Aufgaben gehörten neben der Bahnlegung auch der Kontakt mit den Behörden. Er konnte dabei auf die Erfahrung von Martin Gross zurückgreifen, welcher ihn bei der Organisation begleitet hat.
3. Lena Gasser (16) hat ihre Sek-Abschlussarbeit über die Organisation der Sprintstaffel nach dem Nat. OL in Richterswil geschrieben und den ganzen Prozess von Organisation bis Durchführung wissenschaftlich begleitet. Sie hat auch konkrete Aufgaben übernommen, so etwa die Gestaltung der Konzeptskizze für das Übergabeprozedere und die Bahnlegung der SS16 Bahn.
4. Im alljährlichen Tageslager der OL Zimmerberg, bei dem über 50 Jugendliche aus der Region in den OL Sport eingeführt wurden, wurde der Ü14 Nachwuchs als Hilfsleiter und Postensetzer eingesetzt.
5. Sämtliche Hallentrainings für den U14 Nachwuchs wurden vom Ü14 Nachwuchs (teils 1418 Coaches) durchgeführt. Dabei wurden sie von J+S Leitern bei der Gestaltung des Ablaufs unterstützt.
Den Stiftungsrat der OL Stiftung Schweiz hat der Ansatz, die Jugendlichen stärker in die Nachwuchs- und Vereinsarbeit einzubinden, überzeugt und hat die OL Zimmerberg als Dank und Wertschätzung für dieses Engagement mit dem Betrag von 2'000 Franken ausgezeichnet.
Die OL Zimmerberg hat entschieden, auch in Zukunft die Nachwuchsläufer stärker in die Nachwuchsarbeit zu integrieren. Deshalb hat bereits im Februar der erste «OLZ4Future» Höck stattgefunden. Bei diesem Anlass haben wir den Jugendlichen erklärt, wie man J+S Leiter wird und gemeinsam Aufgaben definiert, welche sie schon heute im Vereinsleben und Trainingsbetrieb wahrnehmen können. Das Preisgeld von 2'000 Franken werden wir in dieses Projekt reinvestieren, damit wir auch in Zukunft ein aktiver und lebendiger Verein bleiben.
Links zu den OLZ erklärt Videos: