Datum: 23.02.2020
Autor:

Traurige Nachricht

Erst diese Woche habe ich erfahren, dass unser Ehrenmitglied Norbert Buchmeier am 20. Oktober 2019 in Chur verstorben ist.

Norbert war ein sehr engagiertes Mitglied der OLG Thalwil. Als Laufleiter übernahm er bei der Organisation vieler Wettkämpfe die Verantwortung. Nach seiner Heirat mit Pia Buchmeier-Bergamin zog er ins Bündnerland und wurde dort auch Mitglied der OLG Chur. Später verbrachte er einige Jahre in den USA, kehrte dann aber wieder in die Heimat zurück.

Gemäss den Informationen, die ich von Claudio Wetzstein (ehemaliger Präsident der OLG Chur) erhalten habe, brach Norbert im Oktober dieses Jahres auf einem Waldspaziergang zusammen, fiel in ein Koma und verstarb trotz intensiver Pflege am 20.10. des vergangenen Jahres im Kantonsspital Chur.

In Absprache mit Claudio Wetzstein füge ich unten einen Nachruf an, den er kurz nach dem Tod von Norbert verfasst hat.

Wir behalten Norbert als fröhlichen, verlässlichen und engagierten Kameraden, mit dem wir unter anderem auch auf vielen Bergtouren unterwegs waren, in bester Erinnerung.

Präsi

Nachruf auf Norbert Buchmeier

Montag, 28. Oktober 2019 16:57

Am 20. Oktober 2019 ist unser ehemaliges OLG-Chur Vorstandsmitglied im Alter von 62 Jahren gestorben.

Norbert wuchs in Langnau am Albis mit einem Bruder auf. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre, und im Jahr 1990 hat es Norbert aus beruflichen Gründen ins Bündnerland, genauer nach Laax gezogen. Den OL hat Norbert bei der OL Zimmerberg (früher Horgen und Thalwil) erlernt und ist nach seinem Umzug sofort der OLG Chur beigetreten. Bereits ein Jahr später konnte man ihn für den freiwerdenden Posten als Kassier begeistern, da der Schreibende zum Präsidenten befördert wurde. Gut drei Jahre hat Norbert die Finanzen unseres Vereins mit Bravour gemeistert, bis er ziemlich spontan ein Jobangebot in den USA angenommen hat. Dort wollte er, wie er einmal geschrieben hat, eine Filiale der OLG Chur gründen, da er in Chicago keinen OL-Club gefunden hatte. Auch hat er mir einmal gesagt, dass die Nachrichten aus der Heimat (damit war der Chalchofa gemeint) richtiggehend verschlungen würden.

Norbert habe ich als fröhlichen, seriösen und lieben Menschen in Erinnerung. Gerne erinnere ich mich an seine Hochzeit mit Pia, an der ich teilnehmen durfte. Sein plötzlicher Tod, auf einem Waldspaziergang ist er unerwartet ins Koma gefallen und nicht wiedererwacht, hat mich sehr bewegt. Norbert liebte die Natur, zu Fuss, auf Ski oder auf dem Motorrad. Erst diesen Frühling hat er seinen Wohnort von Mellikon wieder nach Laax verlegt. Ich habe so gehofft, ihn nach den vielen Jahren wieder zu treffen. Leider hat das Schicksal nicht mitgespielt.

von Claudio Wetzstein