Datum: 22.03.2022
Autor:

Julia, Manuel und Arlette gewinnen am 1. Nationalen OL

Am Sonntag, 20.3. fand auf dem Geissberg oberhalb von Villigen (AG) der erste nationale OL statt. Julia Jakob (DE), Manuel Gasser (H14) und Arlette Piguet (D65) waren die schnellsten ihrer Kategorien. Weitere Mitglieder der OL Zimmerberg erreichten ebenfalls einen Podestplatz.

Es fühlte sich an wie vor der Pandemie: Ein Frühlingslauf mit viel Sonne und angenehm warmen Temperaturen, ohne Masken, ohne Schutzmassnahmen, ohne Zertifikate. Mit je einem Sieg starteten Julia Jakob (Zürich), Manuel Gasser (Horgen) und Arlette Piguet (Zürich) in die nationale OL-Saison. Obwohl Jakob 2020 aus dem Nationalkader ausgetreten ist, schaffte sie es, sich am ersten nationalen OL in diesem Jahr in der Hauptkategorie Damen Elite durchzusetzen. Das ist umso erstaunlicher, weil sie als Mutter eines kleinen Kindes und als Lehrerin derzeit nur noch sehr reduziert trainieren kann.

Doppelsieg in der Kategorie Herren bis 14 Jahren

Der Horgner Manuel Gasser hatte am Sonntag gleich zwei Gründe, sich zu freuen. Einerseits schaffte er es, den Parcours der Kategorie Herren bis 14 Jahre rund eine Minute schneller zu absolvieren als die gesamte Konkurrenz, andererseits belegte sein Teamkollege Benjamin Klieber (Hausen am Albis) den zweiten Rang.

Den dritten Sieg der Zimmerberg-Delegation gelang der Seniorin Arlette Piguet. Allerdings fiel die Entscheidung in ihrer Kategorie äusserst knapp aus. Nach fast einer Stunde Laufzeit betrug Piguets Vorsprung auf Lisbeth Kuhn (OL Regio Will) nur eine einzige Sekunde.

Weitere Podestplätze von Mitgliedern der OL Zimmerberg

Herren bis 16 Jahre: 2. Gratian Böhi (Horgen)

Herren A lang: 3. Daniel Rohr (Thalwil)

Damen A lang: 2. Giulia Borner (Thalwil)

Damen B: 3. Anne Althaus (Hausen am Albis)

MG