trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Starke Leistungen im Neuenburger Jura (04.09.17/mg)

Am vergangenen Wochenende fanden im Neuenburger Jura gleich zwei nationale Orientierungsläufe statt. Viele Mitglieder der OL Zimmerberg zeigten im schwierigen Gelände ausgezeichnete Leistungen. Der Seniorin Arlette Piguet gelang gar ein Doppelsieg.

Mit Steinmauern umgebene Weiden, halboffene, parkähnliche Waldpartien, aber auch moosbedeckte Karstfelder mit Felslöchern und markante Dolinen prägen das Gelände oberhalb des Val de Travers. Obwohl die Mitglieder der OL Zimmerberg nur selten im Jura trainieren können, überzeugten viele mit beeindruckenden Leistungen.

Zum Auftakt des Wochenendes stand am Samstag ein Mitteldistanzlauf im Gebiet Bois de la Baume auf dem Programm. Nicht weniger als vier Mitglieder der OL Zimmerberg realisierten in diesem Wettkampf einen Kategoriensieg. Es sind dies: Lukas Gasser (Knaben bis 12 Jahre), Markus Hotz (Herren über 45 Jahre), Heidi Gross (Damen B) und Arlette Piguet (Damen über 60 Jahre). Der Adliswiler Florian Attinger und Tiziana Rigamonti (Zürich), welche in der Kategorie Damen A kurz läuft, rundeten mit zwei dritten Plätzen das gute Resultat der OL Spezialisten aus der Region Zimmerberg ab.

Doppelsieg für Arlette Piguet
Obwohl sie das Rennen am Samstag gewinnen konnte, war Arlette Piguet mit ihrem Lauf nicht zufrieden. Im letzten Teil des Wettkampfes unterlief ihr ein grober Fehler, der sie fast vier Minuten kostete. Doch weil sie sich bis zu diesem Zeitpunkt bereits ein Polster von sechs Minuten Vorsprung erarbeitet hatte, blieb der Schaden in Grenzen. Schliesslich gewann die flinke Seniorin den Wettkampf mit rund drei Minuten Abstand zur Zweitplatzierten. Am Sonntag, beim Langdistanzrennen im Gebiet Les Cernets, doppelte Piguet nach. Die Laufauswertung zeigt, dass die stärksten Konkurrentinnen bis zur Mitte des Rennens einigermassen mithalten konnten. Im technisch schwierigen Schlussteil verloren aber alle zum Teil massiv Zeit. Piguet lief die Posten fehlerfrei an und distanzierte die gesamte Konkurrenz um sechs und mehr Minuten. Damit sicherte sie sich den zweiten Sieg am gleichen Wochenende.

Ebenfalls ein sehr guter Wettkampf gelang der Horgner Seniorin Silvia Baumann, die in der Kategorie der Damen über 65 Jahre läuft. Nur acht Sekunden trennten sie nach fast einer Stunde Laufzeit von der Siegerin Brigit Oswald (Bertschikon). Sehr zufrieden mit seinen Leistungen am OL-Wochenende im Jura darf Florian Attinger (Adliswil) sein. An beiden Tagen schaffte er in der anspruchsvollen Kategorie der Junioren einen dritten Rang. Während er am Samstag auf den mehrfachen Junioren-Weltmeister Joey Hadorn noch gut vier Minuten verlor, fehlten ihm am Sonntag im Langdistanzrennen lediglich vierzehn Sekunden zum Sieg.

Podestplätze von Mitgliedern der OL Zimmerberg
3. Nationaler OL / 2.9. / Bois de la Baume (NE)

Knaben bis 12 Jahre (2.7. km / 85 m / 26 Teilnehmer)
1. Lukas Gasser, Horgen, 23.06
Herren bis 20 Jahre (5.1 km / 185 m / 43 T)
3. Florian Attinger, Adliswil, 33:59
Herren über 45 Jahre (4.7 km / 180 m / 52 T)
1. Markus Hotz, Einsiedeln, 32:40
Damen A kurz (2.3 km / 75 m / 34 T)
3. Tiziana Rigamonti, Zürich, 26:15
Damen B (2.5 km / 90 m / 20 T)
1. Heidi Gross, Richterswil, 33:49
Damen über 60 Jahre (2.9 km / 100 m / 27 T)
1. Arlette Piguet, Zürich, 33:54

4. Nationaler OL / 3.9. / Les Cernets
Knaben bis 10 Jahre (2.3 km / 55 m / 23 T)
2. Manuel Gasser, Horgen, 15:06
Knaben bis 12 Jahre (4.6 km / 120 m / 29 T)
3. Lukas Gasser, Horgen, 40:51
Herren bis 20 Jahre (10.5 km / 420 m / 31 T)
3. Florian Attinger, Adliswil, 1:14:25
Herren über 45 Jahre (7.1 km / 275 m / 55 T)
3. Markus Hotz, Einsiedeln, 58:43
Damen über 60 Jahre (4.1 km / 150 m / 23 T)
1. Arlette Piguet, Zürich, 55:44
Damen über 65 Jahre (4 km / 105 m / 29 T)
2. Silvia Baumann, Horgen, 57:58