trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Silber für Rohr und Piguet an der Langdistanz-SM (27.06.17/mg)

Am Sonntag, 25.6. traf sich die Schweizer OL-Szene bei Erlinsbach (AG) zur Langdistanz Schweizer Meisterschaft. Arlette Piguet (Zürich) und Daniel Rohr (Gattikon) belegten in der Königsdisziplin in ihren Kategorien je einen zweiten Platz.

Das steile Juragelände östlich und westlich der Salhöchi, die langen Parcours und das warme Wetter sorgten für einen in jeder Hinsicht meisterschaftswürdigen Wettkampf. Keine Probleme mit den anforderungsreichen Rahmenbedingungen hatte Arlette Piquet. Im Gegenteil: Nur wenig fehlte und die Zürcherin hätte nach ihrem Sieg am Vortag an der Sprint-SM auch das Rennen über die Langdistanz gewonnen. Nach dem ersten Drittel des Laufes lag Piguet, die in der Kategorie der Frauen über 60 Jahre läuft, noch klar in Führung. „Beim Weglaufen von Posten drei, erwischte ich eine falsche Strasse. Es dauerte eine Weile, bis ich das Missgeschick realisierte und den Fehler korrigieren konnte“, beschreibt Piguet die entscheidende Phase. Diesen Fehler kostete sie rund zwei Minuten. Zwar vermochte die flinke Seniorin in der Schlussphase nochmals Zeit gutzumachen, doch am Schluss fehlten ihr rund dreissig Sekunden zum Doppelsieg an diesem Meisterschaftswochenende.

Daniel Rohr, Florian Attinger und Markus Hotz überzeugten
Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Daniel Rohr aus Gattikon. Er absolvierte den Parcours der Kategorie Herren A mittel, der über 7.2 Kilometer führte und mit 340 Höhenmeter gespickt war, in einer Zeit von 1:08:49. Nur der Tessiner Gianni Guglielmetti lief die Strecke schneller als Rohr. Alle anderen Konkurrenten konnte der Zimmerberger dank einem kontrollierten Lauf ohne grobe Fehler in Schach halten. Pech hatte dagegen sein zwanzigjähriger Teamkollege Florian Attinger aus Adliswil. Nach einer Laufzeit von 1:18:46 fehlten ihm nur gerade zwei Sekunden zum dritten Rang bei den Junioren. Doch Attinger durfte auf seine Leistungen am Meisterschaftswochenende stolz sein. Denn mit dem dritten Rang an der Sprint-SM und dem vierten Rang an der Langdistanz-SM bewies der Zimmerberger eindrücklich, dass er derzeit zu den stärksten Junioren in der Schweiz gehört. Der 45jährige Markus Hotz aus Einsiedeln lief ebenfalls ein beherztes Rennen und passierte den zehnten von dreizehn Posten noch an dritter Stelle. Doch der Schussteil des Wettkampfes missriet Hotz, sodass er sich schliesslich mit dem vierten Rang zufriedengeben musste.

Weitere Topten-Klassierungen von Mitgliedern der OL Zimmerberg
Herren bis 12 Jahre (4.9 km / 140 m / 44 T)
5. Lukas Gasser, Horgen, 42:08
Damen B (4.4 km / 80 m / 34 T)
4. Heidi Gross, Richterswil, 1:02:56
Damen über 55 Jahre (5.6 km / 165 m / 26 T)
10. Regina Neukom, Küsnacht ZH, 57:08