trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Wie der Sohn so der Vater (06.10.16/mg)

Am 38. Pfäffiker OL, der am vergangenen Sonntag im Gebiet Stoffel-Rosinli zur Austragung kam, gewann Lukas Gasser (Horgen) bereits den fünften Wertungslauf der Zürcher Schülermeisterschaft 2016. Erstmals in dieser Saison verbuchte sein Vater Michael in der Kategorie der Herren über 40 Jahre einen Sieg.

Der 10-jährige Lukas Gasser gehört derzeit zu den besten Orientierungsläufern seiner Alterskategorie im Kanton Zürich. In der laufenden Saison hat er bereits fünf von zehn Wertungsläufen der kantonalen Jugend-Meisterschaft (JOM) gewonnen. Damit führt er auch die Gesamtwertung seiner Kategorie an. Entschieden wird die Schüler-Meisterschaft aber erst anlässlich des Schlusslaufes am Sonntag, 30.10. im Gebiet Stetten bei Schaffhausen. Gassers Chancen auf den Gesamtsieg stehen gut. Er kann sich im letzten Rennen der Saison sogar einen zweiten Platz leisten und würde die Gesamtwertung trotzdem noch gewinnen.

Obwohl Vater Michael Gasser am 38. Pfäffiker OL seinen ersten Saisonsieg in der Kategorie Herren über 40 Jahre realisierte, war er mit seiner Leistung nicht zufrieden. „Dreimal galt es eine wichtige Routenwahlentscheidung zu treffen und jedes Mal habe ich die falsche Route gewählt“, berichtete er nach dem Rennen. Dass es trotzdem noch für den Sieg reichte, führte der Horgner unter anderem auf die eher schwache Beteiligung in seiner Kategorie zurück.

Arlette Piguet eilt von Erfolg zu Erfolg
Ähnlich wie Lukas Gasser ist die 59jährige Zürcherin in dieser Saison an regionalen Läufen nur schwer zu schlagen. Am Pfäffiker OL lief Piguet fast auf allen Abschnitten eine Spur schneller als ihre Konkurrentinnen, was ihr schliesslich einen klaren Sieg in der Kategorie der Frauen über 55 Jahr einbrachte. Am Wochenende vom 15. und 16. Oktober nimmt Piguet an den beiden nationalen Orientierungsläufen teil, die parallel zum Weltcup-Final stattfinden. Es ist durchaus möglich, dass sie in ihrer derzeitigen Form auch mit der nationalen Spitze mithalten kann.
Eine bemerkenswerte Leistung zeigte Markus Hotz. Statt wie üblich in der Alterskategorie der Herren über 40 Jahre, startete der Einsiedler für einmal in der Hauptkategorie Herren A lang. Er absolvierte den anspruchsvollen Parcours, der über 8.6 Kilometer führte und 320 Meter Steigung aufwies in einer Zeit von 1:07:07 Stunden und klassierte sich damit auf dem ausgezeichneten zweiten Platz.

Routegadget