trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Medaillen für Zimmerbergler an der Langdistanz-SM (15.09.16/mg)

Auf dem Seerücken, oberhalb des Bodensees, bestritten am vergangenen Sonntag die Karten- und Kompassspezialisten die nationale Langdistanz-Meisterschaft. Julia Gross, Daniel Rohr und Arlette Piguet erreichten je einen Podestplatz.

Die Langdistanz gilt in der OL-Szene als Königsdisziplin. Entsprechend begehrt sind Podestplätze an der Schweizer Meisterschaft. Der gebürtigen Richterswilerin Julia Gross gelang es, an der diesjährigen SM eine bemerkenswerte Serie fortzusetzen. Seit vier Jahren schaffte sie nämlich an jeder Langdistanz SM einen Podestplatz. Bereits 2013 gewann die noch junge Elite-Läuferin hinter Simone Niggli überraschend ihre erste Silbermedaille. Dieses Kunststück gelang ihr in der Folge auch 2014 und 2015. An der diesjährigen Meisterschaft stand Gross wieder auf dem Podest, diesmal allerdings auf dem dritten Platz. Die 25-jährige Zürcherin verlor 3:43 Minuten auf die Siegerin Judith Wyder und sechs Sekunden auf Simone Niggli, zeigte sich mit dem Gewinn von Bronze aber zufrieden.

Einen zweiten Platz belegte ihr Klubkollege Daniel Rohr aus Gattikon. Er legte den 10.9 Leistungskilometer und 15 Posten aufweisenden Parcours der Kategorie Herren A mittel in einer Zeit von 1:03:29 Stunden zurück und erreichte damit einen Podestplatz, was ihn selber überraschte. „Ich hatte heute keinen perfekten Lauf und fühlte mich nach einem anstrengenden CEVI-Ausbildungslager ziemlich müde“, berichtete Rohr nach seinem Wettkampf. Ebenfalls einen Podestplatz erkämpfte sich die Zürcherin Arlette Piguet in der Kategorie der Seniorinnen über 55 Jahre. Mit einem starken Schlussspurt verteidigte Piguet den dritten Rang und letztlich fehlten ihr nur gerade sieben Sekunden zu Platz zwei.
Etwas Pech hatten Paula Gross (Richterswil) und Lukas Gasser (Horgen). Beide klassierten sich in ihren Kategorien auf dem vierten Rang. Obwohl der Junioren-Staffel-Weltmeisterin ein guter Lauf gelang, verfehlte Gross den angepeilten Podestplatz um eine Minute. Der zehnjährige Nachwuchsläufer Lukas Gasser aus Horgen wusste nach dem Wettkampf genau, wo er eine Medaille vergeben hatte. Eine kurze Unachtsamkeit vor dem Posten sechs, wo er eine Abzweigung verpasst hatte, kostete ihn rund eine Minute und wohl auch die Silbermedaille.

Weitere Topten-Resultate von Mitgliedern der OL Zimmerberg
Herren A mittel (8.9. km / 200 m Steigung / 30 T)
7. Raphael Neukom, Thalwil, 1:08:48
Herren über 40 Jahre (9.1 km / 220 m / 36 T)
5. Markus Hotz, Einsiedeln, 1:02:32
Mädchen bis 10 Jahre (3.2 km / 10 m / 29 T)
7. Andrina Hotz, Einsiedeln, 23:00
Damen über 65 Jahre (4.3 km / 90 m / 27 T)
7. Silvia Baumann, Horgen, 52:28