trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Regula Bernhard und Arlette Piguet siegten am Etzel (08.05.16/..)

Von den 67 Mitgliedern der OL Zimmerberg, die am Sonntag den 42. Galgener OL bestritten, schnitten die beiden Seniorinnen Regula Bernhard (Hirzel) und Arlette Piguet (Zürich) am besten ab. Vier weitere OL-Spezialisten aus der Region schafften einen Podestplatz in ihren Kategorien.

Viel Betrieb herrschte am Muttertagsonntag auf dem Pilgerweg unterhalb des Etzel-Passes. Zu den Sonntagsspaziergängern und Wanderern gesellten sich an diesem prächtigen Frühlingssonntag mehrere hundert OL-Läuferinnen und OL-Läufer, die im Rahmen des 42. Galgener OL im Waldstück östlich des Etzels auf Postensuchen gingen. Die OL Zimmerberg war mit einer ungewöhnlich grossen Delegation am traditionellen Frühjahrs-Wettkampf des Nachbarvereins vertreten.

Regula Bernhard (Hirzel) feierte am Sonntag sozusagen einen Start-Ziel-Sieg. Schon auf dem ersten Abschnitt übernahm sie die Spitze des Zwischenklassements der Kategorie Frauen über 35 Jahre. Diese Führung baute sie in der Folge kontinuierlich aus und siegte schliesslich mit einem komfortablen Vorsprung von knapp zwei Minuten. Ganz ähnlich verlief das Rennen der Frauen über 55 Jahre. Auch die Zürcherin Arlette Piguet startete schnell und passierte den dritten von zwölf Posten bereits mit einem Vorsprung von einer Minute. Ihr gelang aber kein fehlerfreier Lauf. Weil sie im mittleren Teil des Wettkampfes aber mehrere Abschnittsbestzeiten lief, siegte Piguet dennoch mit rund einer Minute Vorsprung. Auch Bernadette Huber durfte sich am Sonntag über einen Podestplatz freuen. Die Horgnerin klassierte sich in der Kategorie der Frauen über 50 Jahre auf dem dritten Rang, genau gleich wie der Thalwiler Urs Utzinger in der entsprechenden Kategorie der Männer.

Eine starke Leistung zeigte Michael Felder (Au) in der Kategorie Männer bis 18 Jahre. Er benötigte für den anspruchsvollen Parcours, der über 4.8 Kilometer führte und 290 Meter Steigung aufwies, lediglich 39:55 Minuten. Etwa in der Hälfte des Rennens lag Felder noch auf dem zweiten Platz, musste sich aber schliesslich mit dem dritten Rang begnügen. Gar einen zweiten Platz erkämpfte sich der achtjährige Manuel Gasser aus Horgen. Obwohl er in der Kategorie der Knaben bis 10 Jahre gegen deutlich ältere Jungs antreten musste, gelang ihm dieses überraschende Resultat.