trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

OL Fest in Richterswil (16.05.15/mg)

Am Muttertagmorgen fand im festlich beflaggten Richterswiler Dorfkern der 8. Zimmerberg Orientierungslauf statt. Gegen 1000 Personen jeden Alters nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Wer am Sonntag, 10.5. mit dem Auto zur Bäckerei ins Dorf hinunter fahren und dort frische Gipfeli kaufen wollte, staunte nicht schlecht. Beim Schulhaus Töss stoppte ihn ein Fahrverbotssignal. Ein freundlicher Funktionär erklärte, dass heute im Dorfkern ein Sportanlass stattfinde, dass Läuferinnen und Läufer unvermittelt die Strasse queren könnten und dass man mit der entsprechenden Vorsicht in Dorf hinein fahren müsse. Tatsächlich herrschte zwischen 09.30 und 13.30 Uhr im schönsten Zürichsee-Dorf ein emsiges Treiben. Erwachsene, Jugendliche, Eltern mit Kindern, Seniorinnen und Senioren, viele Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer, aber auch ambitionierte Sportlerinnen und Sportler belebten an diesem Morgen den Dorfkern. Mit Karten ausgerüstet huschten sie auf leisen Sohlen durch die Gassen. Manche Teilnehmende nahmen es gemächlich, andere drückten aufs Tempo, was im verwinkelten Dorfkern allerdings ziemlich riskant ist. Wer zu ungestüm ans Werk geht, wird hier über kurz oder lang dafür bestraft, denn allzu schnell hat man im unübersichtlichen Strassengewirr einen Eingang verpasst oder eine falsche Abzweigung erwischt. Der Kartenaufnehmer René Corthay, der Richterswil inzwischen wie seinen Hosensack kennt, meinte mit einem Augenzwinkern: „Dieses Dorf ist vermutlich erbaut worden, bevor man den rechten Winkel erfunden hat“.

Viel Lob für die Bahnlegerin Julia Gross
Ganz offensichtlich ist es der Richterswilerin Julia Gross gelungen, für die Teilnehmenden niveaugerechte Parcours zu stecken. Sie erhielt von manchen Läuferinnen und Läufern lobende Worte für ihre Arbeit. Dass die Spitzenathletin für die Bahnlegung verantwortlich war, mag möglicherweise ein Grund dafür sein, dass OL-Spezialisten aus der ganzen Deutschschweiz am 8. Zimmerberg OL teilnahmen. Zudem profitierten die Organisatoren vom herrlichen Wetter, was letztlich zu einem neuen Teilnahmerekord an einem Zimmerberg OL führte. Natürlich freuten sich die Verantwortlichen über das enorme Interesse an ihrer Veranstaltung, doch zwischenzeitlich bewirkte der grosse Teilnehmeraufmarsch am Start längere Wartezeiten, weil der Drucker die vielen zusätzlich benötigten Karten schlicht zu langsam ausdruckte.

Heimsieg für Lilly Gross
Obwohl rund siebzig Mitglieder der OL Zimmerberg als Helferinnen und Helfer im Einsatz waren, liessen es sich viele Zimmerbergler nicht nehmen, selber auch noch auf Postenjagd zu gehen. Erfreulicherweise beteiligten sich über dreissig grüngelbe Nachwuchsläuferinnen und Nachwuchsläufer an diesem Wettkampf. In der Hauptkategorie der Frauen startete die Richterswilerin Lilly Gross. Aus Fairnessgründen vermied sie es vor dem Wettkampf tunlichst, mit ihrer Schwester Julia über den Parcours zu sprechen, aber als Einheimische profitierte sie natürlich vom Heimvorteil. „Mir genügte ein kurzer Blick auf die Karte und schon wusste ich, wo der nächste Posten stand“, beschrieb Gross ihre Kartenarbeit. Dank der profunden Ortskenntnisse, aber auch dank ihrer läuferischen Qualitäten gewann die Nationalkaderläuferin das Rennen ihrer Kategoire überlegen.

Weitere Spitzenresultate von Mitgliedern der OL Zimmerberg
Herren A Mittel (2..3 km / 65 m / 14 T)
2. Daniel Rohr, Gattikon, 15:25
Herren über 70 Jahre (1.5 km / 50 m / 18 T)
4. Hans Bossert, Wädenswil, 18:07
Herren bis 16 Jahre (2 km / 65 m / 15 T)
3. Marc Breitenmoser, Richterswil, 16:39
Damen über 45 Jahre (1.9 km / 55 m / 29 T)
5. Regina Wey Bitterli, Richterswil, 17:39
Damen A kurz (1.9 km / 55 m / 11 T)
4. Anita Gasser, Horgen, 21:35
Damen über 55 Jahre (1.5 km / 50 m / 8 T)
2. Arlette Piguet, Zürich, 14:24
Mädchen bis 10 Jahre (1.2 km / 25 m / 15 T)
5. Vivianne Seiz, Riedikon, 11:17
sCOOL (1.3 km / 25 m / 22 T)
3. Lena Gasser, Horgen, 11:09
4. Manuel Gasser, Horgen, 11:57
Familien (1.2 km / 25 m / 36 T)
2. Familie Schön, Wädenswil, 10:08