trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Erster OLZ Sprinttag war ein voller Erfolg! (08.03.15/jh)

5 Sprints in 5 verschiedenen Dörfern, auf 5 verschiedenen Karten! Was nach einer verrückten, ja gar logistisch schier unmöglichen Idee klingt, organisierten Dani und Raphi am letzten Sonntag in der Region Zimmerberg. 26 Sprintfans folgten dem Aufruf und erlebten einen unvergesslichen Tag.

Rangliste | Galerie

Den Auftakt organisierte die Familie Gross in Richterswil. Auf dem kleinen urbanen Teil der Karte Reidholz in Burghalden gelang es ihnen mit einer gut überlegten Bahnlegung, die Läufer schon beim ersten Lauf zu fordern. Nils spielte im ersten Lauf seine physischen Stärken aus und gewann ihn überlegen vor den zeitgleichen Zweitplatzierten, Daniel und Damian.
Mit der SOB ging's dann zum zweiten Lauf nach Wädenswil mit Start und Ziel gleich am See. Die Teilnehmer genossen das schöne Wetter und den Blick auf die Berge. Beim Wettkampf gab es eine Überraschung. Die ersten 7 Posten waren als Score OL angelegt, wobei nur 5 von 7 Posten angelaufen werden mussten, Reihenfolge frei. Im zweiten Wettkampf konnten vor allem die Lokalmatadoren Chris (2), Anik (7) und Fabio (6) auftrumpfen und ihre Bestleistung erzielen. Gewonnen wurde der Sprint jedoch von Dani, der mit der anspruchsvollen und längsten Bahn perfekt zurechtkam und somit die Gesamtführung an sich nehmen konnte.
In der Altstadt von Horgen stand der dritte Sprint auf dem Programm. Auch Michi Laager schaffte es, mit einer tollen Bahn so manchen Fehler bei den Sprintern zu provozieren. Die kurze Distanz lud zudem zu sehr hohem Lauftempo ein. Am schnellsten waren diesmal Damian und Jan mit knapp über 10 Minuten. Damian war somit schon der dritte Sieger an diesem Tag!
Noch während die Letzten in Horgen ins Ziel liefen, steckte Dani schon den nächsten Sprint im Oberdorf von Thalwil. Am meisten in Erinnerung wird den Läufern wohl die überragende Aussicht auf den Zürichsee beim „Touristenposten“ nahe der Kirche bleiben. Wer sich jedoch ablenken liess, musste schnell feststellen, dass es auch auf der bekannten Karte Thalwil bei einer klugen Bahnlegung höchste Konzentration braucht, um ohne Umweg durch den Parcours zu kommen, vor allem wenn man bedenkt, dass fast alle schon 4 Läufe in den Beinen und Köpfen hatten. Sieger war Initiant des Sprinttages Raphi, der seinen Heimvorteil ausnützte und vor Damian gewann. Nach vier absolvierten Läufen verabschiedeten sich die jüngsten Teilnehmer vom Sprinttag. Manuel und Lukas Gasser absolvierten alle vier ersten Sprints und gaben dabei jedes Mal Vollgas! Chapeau!
Den Kampf um den Tagessieg musste der letzte Wettkampf in Rüschlikon entscheiden. Dani und Damian waren dabei in der Pole Position. Und auch im letzten Sprint schlugen sie zu! Wohl dank der Pause in Thalwil und somit wiederaufgeladenen Batterien konnte Dani den Wettkampf für sich entscheiden. Da Damian jedoch zweiter wurde teilten sie sich schlussendlich den Sieg am ersten Sprinttag in der Region Zimmerberg.
Alle Teilnehmer wirkten nach dem letzten Sprint zwar erschöpft, jedoch begeistert vom Anlass und der Stimmung. Auch organisatorisch hat alles perfekt geklappt und der Zeitplan konnte eingehalten werden, ohne dass je Stress aufkam. Ein sehr grosser Dank geht an die beiden Köpfe der Organisation, die in stundenlanger Arbeit dieses auch für die Zukunft erfolgsversprechende Konzept ausgetüftelt und in die Tat umgesetzt haben!