trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Paula Gross gewinnt auch an der Mitteldistanz-SM (03.06.14/..)

An der Schweizer Meisterschaft über die Mitteldistanz (MOM), die am Samstag, 31. Mai im Französischen Jura ausgetragen wurde, siegte die Richterswilerin Paula Gross in der Kategorie der Frauen bis 18 Jahre. Damit sicherte sie sich an der dritten Einzelmeisterschaft in diesem Jahr bereits zum dritten Mal Gold.

„Dieses Rennen war für mich aus zwei Gründen sehr wichtig. Einerseits war es eine Schweizer Meisterschaft, andererseits zählte der Wettkampf als Testlauf für die Junioren-Weltmeisterschaft. Dass ich jetzt gewonnen habe, freut mich natürlich sehr. Das Schönste dabei ist, dass meine Kollegin Barbara Köhle aus Stäfa zweite wurde und mit mir aufs Podest steigen durfte“, lachte Gross nach ihrem gelungenen Lauf. Ein Zufall ist dieses Resultat nicht. Tatsächlich bereitete sich die junge Richterswilerin sehr gezielt auf das wichtige Rennen vor. So verbrachte sie während den Ostern mit ein paar Kollegen drei Tage im Französischen Jura, um im sehr schwierigen Jura-Gelände Erfahrungen zu sammeln. Offensichtlich hat sich die sorgfältige Vorbereitung gelohnt, denn im Gegensatz zu vielen anderen Läuferinnen beklagte Gross nach dem Rennen keine zeitraubenden Fehler. Sie distanzierte alle Konkurrentinnen auf der relativen kurzen Strecke um zweieinhalb und mehr Minuten. Schon in den beiden vergangenen Jahren hatte Gross jeweils die Schweizer Meisterschaft über die Mitteldistanz in ihrer Kategorie gewonnen. Wen wundert’s dass die Kantonsschülerin die Mitteldistanz als ihre Lieblingsdisziplin bezeichnet.

Junioren-WM in Bulgarien als wichtigstes Ziel
„Mein wichtigstes Ziel in diesem Jahr ist die Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft in Bulgarien“, verrät Gross. Mit ihren soliden Leistungen am Testlauf-Wochenende ist sie ihrem Ziel schon sehr nahe gekommen. Am Mittwoch, 4.6. muss sie anlässlich des Gempenberg-Laufes noch ihre Tempofestigkeit unter Beweis stellen, anschliessend entscheidet das Selektionsgremium des OL-Verbandes, wer die begehrten Tickets für die Reise an die Junioren-WM in Bulgarien bekommen wird. Sollte Gross tatsächlich für die Titelkämpfe selektioniert werden, so wäre dies bereits ihr zweiter Einsatz an einer Junioren-WM.

Florian Attinger verpasste Medaille knapp
Nur eine relative kleine Delegation von Mitgliedern der OL Zimmerberg nahm die lange Reise in den Französischen Jura unter die Räder. Während die meisten Zimmerbergler im unübersichtlichen Gelände bei kleinen und grösseren Suchaktionen viel Zeit verloren, gelang dem Adliswiler Florian Attinger ein gutes Rennen. Wenig fehlte und er hätte in der Kategorie der Männer bis 18 Jahre eine Medaille geholt. Mit einem Rückstand von lediglich acht Sekunden auf den Drittplatzierten musste er sich mit dem vierten Rang begnügen.