trophy

JOM-Zähler

△225
Ø22.5
☺50

Skiweekend Stoos

19. - 21.1. - Ausschreibung

Chlaus-OL

Ausschreibung

10. Stadt-Sprint-Späschäl

Ausschreibung (17.12.17)
Organisation: OLG Schaffhausen

Seniorenlager 2018

Ausschreibung - Anmeldung
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2017
2016
2015
2014
2013
2012
ältere...

Silber für Lilly Gross an der Sprint-Meisterschaft (26.08.13/mg)

Drei Mitglieder der OL Zimmerberg erreichten an der Schweizer Meisterschaft im Sprint-OL, die am vergangenen Sonntag in Delémont ausgetragen wurde, einen Podestplatz. Nur um elf Sekunden verpasste die Richterswilerin Lilly Gross bei den Juniorinnen den zweiten SM-Titel in diesem Jahr.

Delémont, der Hauptort des Kantons Jura mit der pittoresken Altstadt, bot der Schweizer OL-Szene eine prächtige Kulisse für die Sprint-Titelkämpfe. „Mir hat der Lauf durch diese Stadt sehr gefallen. Er war spannend und abwechslungsreich und am Schluss konnte ich nochmals Vollgas geben“, berichtete die Silbermedaillen-Gewinnerin Lilly Gross nach ihrem Rennen. Nach dem Titel an der Nacht-SM im März, holte sich die Richterswilerin jetzt an der zweiten SM bereits die zweite Medaille.
Nur einen Tag nach seinem Sieg am 7. Nationalen OL gelang Daniel Rohr aus Gattikon nochmals eine ausgezeichnete Leistung. Mit 48 Sekunden Rückstand auf den Sieger Marcel Tschopp aus Dübendorf klassierte er sich auf dem 2. Rang in der Kategorie Herren A mittel. Interessanterweise hatten Rohr und Gross exakt den gleichen Parcours zu absolvieren. Dank einem fulminanten Endspurt entschied Gross das inoffizielle Duell der beiden Klubmitglieder mit zwei Sekunden Vorsprung.

Starke Leistungen von Zimmerberg-Frauen
Die Hirzlerin Regula Bernhard sorgte für einen weiteren Podestplatz der OL Zimmerberg-Delegation. Bernhard lief insbesondere im ersten Drittel des Rennens der Frauen über 35 Jahren sehr stark. Beim fünften von 17 Posten lag sie sogar in Führung. Sie konnte das Tempo in der Folge nicht ganz durchziehen, verlor bis ins Ziel aber nur gerade 23 Sekunden auf die Siegerin und klassierte sich schliesslich auf Rang 3.
In der Kategorie der Damen Elite überzeugte die Richterswilerin Julia Gross mit dem fünften Rang. Gross startete eine Minute vor Simone Niggli und wurde von der 23-fachen Weltmeisterin dann auch erwartungsgemäss eingeholt. Bevor sie Niggli ziehen lassen musste, gelang es der Zimmerberglerin während einigen Rennminuten den Kontakt zur späteren Schweizermeisterin zu behalten. Zwar verlor Gross schliesslich 1:20 Minuten auf Nigglis Bestzeit, zum Bronzerang fehlten ihr aber nur 15 Sekunden.
Paula Gross, die jüngsten der drei Gross-Schwestern, und die Zürcherin Arlette Piguet verpassten in ihren Kategorien einen Podestplatz ebenfalls nur knapp. Beide klassierten sich an dieser Sprint-Meisterschaft mit 17 Sekunden Rückstand auf dem vierten Platz.
Grosses Pech beklagte die Horgner Seniorin Silvia Baumann. Sie lief in der Kategorie der Frauen über 60 Jahre ein starkes Rennen. Im Schlussteil realisierte sie sogar mehrere Abschnittsbestzeiten und hätte den Wettkampf vermutlich auch gewonnen. Doch weil sie im ersten Teil des Laufes aus Versehen einen Posten ausgelassen hatte, konnte sie nicht klassiert werden.


Weitere Resultate von Mitgliedern der OL Zimmerberg
Herren A mittel (2.3 km / 35 m / 21 T)
2. Daniel Rohr, Gattikon, 15:57
4. Jan Hug, Wädenswil, 16:05
Herren über 40 Jahre (2.2 km / 35 m / 40 T)
6. Markus Hotz, Einsiedeln, 16:03
Herren bis 16 Jahre (2.1 km / 30 m / 59 T)
9. Florian Attinger, Adliswil, 14:21
Damen B (1.6 km / 10 m / 34 T)
7. Heidi Gross, Richterswil, 16:46
Offen lang (1.8 km / 10 m / 41 T)
7. Laura Borner, Adliswil, 14:48
8. Edu Hatt, Zürich, 15:00
10. Chiara Borner, Adliswil, 15:31