trophy

JOM-Zähler

△139
Ø19.9
☺29
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2019
2018
2017
2016
2015
2014
ältere...

Klubmeisterschaft 2019: lauftechnisch und kulinarisch einzigartig (17.06.19/..)

Dass OL Zimmerberg ein einzigartiger OL-Verein ist, wurde ja schon mehrfach bewiesen. Welcher Klub kann schon von sich behaupten, einen Pokal für die Verbreitung guter Wettkampfstimmung gewonnen zu haben?! An der Klubmeisterschaft 2019 im Sihlwald wurden der Vereinsgeschichte nun weitere Kapitel der Einzigartigkeit hinzugefügt.

Der Vormittag des 16. Juni 2019 begann für die rund 40 Anwesenden OLZler relativ bang. Bei kühlem Wind wurde im lauschigen Sihlwald gespannt darauf gewartet, was «Tätschmeister» Marc Bitterli zur Klubmeisterschaft verkünden würde. Dreierstaffeln sollte es geben, die insgesamt sechs Bahnen zu absolvieren hatten: jeweils zwei kurze à 1,5 km Leistungskilometer, zwei mittlere à 3,5 km und zwei lange à 5,5 km. Soweit nichts Neues für gewiefte OL-Läuferinnen und -Läufer. Weil jedoch die Lösch-Einheit nicht funktionierte und ununterbrochen, hiess es urplötzlich vor dem Start: Alle Posten sind mit Lochzange zu quittieren! Welcher Klub kann von sich behaupten, im Jahre 2019 noch mit Lochzangen zu arbeiten?! Bei OL Zimmerberg gibt man sich frei von jeglichen Berührungsängsten. Ob mit SI-Card Air+ oder eben mit Lochzange: Die Hauptsache ist doch, dass OL mit einzigartigem Teamspirit verknüpft wird!

Teamspirit war dann auch nötig, als die insgesamt neun Staffeln per Massenstart losgelassen wurden. Lautstark wurden die Auftaktläufer von ihren Teamkollegen und -kolleginnen angefeuert. Kam ein Läufer in der «Überlauf»-Zone vorbei, wurde gebrüllt und geklatscht, wie wenn Roger Federer persönlich zum Matchgewinn aufschlagen würde. Alle Athleten, die nicht damit beschäftigt waren, mit Karten und Kompass ihre Posten anzulaufen, widmeten sich in der Zwischenzeit wichtigeren Dingen. Die da waren: Feuer machen, Glut bereitstellen, Dessertbuffet aufbauen, Raclettepfännchen parat legen.

Racelttepfännchen? Mitten im Sommer? Jaja, richtig gelesen! Wir sind nämlich bereits bei der nächsten Einzigartigkeit von OL Zimmerberg. Andere OL-Klubs begehen ihre Wettkämpfe im Sommer mit Aquavit und Flusskrebsen. Vielleicht auch mit Insalata Caprese oder Prosciutto e Melone. Nicht so OL Zimmerberg. Da wird Mitten im Juni ein Raclette über dem Feuer gebraten! Schliesslich soll uns niemand nachsagen, ein «gewöhnlicher» OL-Klub zu sein. Zu verdanken hat man den kulinarischen Höhenflug Aaron Hiestand, der an der Pfingststaffel 2019 gemeinsam mit zwei Team-Kollegen den dritten Rang belegte und ebenda einen halben Laib feinsten Walliser Raclettekäse zur Bronzemedaille gewann.

Während also die einen Athleten im Wald damit beschäftigt waren, reale und inexistente (Stichwort: Posten 2-60!) aufzuspüren, widmeten sich andere OLZler dem Feuer. Einige Athleten konnten ihren Hunger kaum im Zaum behalten und gönnten sich schon vor dem letzten Laufeinsatz ein erstes «Käseloading». Geschadet hat diese Wettkampfverpflegung offenbar nicht. Denn siegessicher retteten sich Felicita, Thomas und Markus als erstes Team ins Ziel – nur um sich gleich danach nochmals eine weitere, grössere Portion des feinen Walliser Käses zu gönnen.

Ungefähr dann, als das letzte Team im Ziel eintraf, wurden bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein auch die letzten Käsereste verspiesen. Auch Kuchenreste und Marshmallows waren zu diesem Zeitpunkt keine mehr zu sehen. So bleibt nur noch, das allerletzte Fazit zu ziehen: Lauftechnisch, elektronisch, kulinarisch und stimmungsmässig darf die Klubmeisterschaft 2019 zu Recht mit dem Prädikat «einzigartig» in die Klubgeschichte eingehen. Besten Dank an alle Beteiligten und die OK-Crew um Marc Bitterli!

Regina Senften