trophy

JOM-Zähler

△223
Ø20.3
☺43

Chlaus OL 2018

Ausschreibung - am 1.12.

Zürcher sCOOL-Cup

Rangliste / Zwischenzeiten
 

Berichte und Mitteilungen

Spezial
2018
2017
2016
2015
2014
2013
ältere...

5 Mitglieder der OL Zimmerberg auf dem Podest (11.11.18/..)

Vergangen Samstagabend hatten fünf Mitglieder der OL Zimmerberg ordentlich etwas zu feiern, denn sie schlossen alle die Saison auf dem Podest der Jahrespunkteliste ab. Es sind dies Lukas Gasser, Markus Hotz, Arlette Piguet, Heidi Gross und Tiziana Rigamonti. Zudem wurde Julia Jakob für ihre hervorragenden Leistungen an den Heim-Europameisterschaften und der Weltmeisterschaft in Lettland geehrt.

Lukas Gasser, 1. Kat. H12, Horgen, 205 Pt
Nachdem Lukas Gasser bereits die kantonale Schülermeisterschaft für sich entscheiden konnte, sicherte er sich mit einem Punkt Vorsprung auf Loïc Berger aus Cormondrèche den Sieg in der Kategorie H12 auf nationaler Ebene. Während der ganzen Saison wechselten sich Lukas und Loïc an der Spitze ab, doch durch die besseren Klassierungen an den drei Einzelschweizermeisterschaften konnte Gasser am Ende den Unterschied machen.

Markus Hotz, 2. Kat. H45, Einsiedeln, 191 Pt.
Die Familie Hotz hat den 2. Platz in der Kategorie H45 wohl für sich gebucht. Nachdem zwei Jahre in Folge Markus Bruder Daniel Hotz aus Schafisheim den zweiten Platz belegte, erreichte er nun das zweite Mal in Folge den zweiten Platz! Mit zwei Siegen an nationalen OLs und weiteren Top 10 Platzierungen sicherte sich Hotz am Ende zusammen mit Alain Berger aus Cormondrèche den zweiten Platz mit 10 Punkten Vorsprung auf den viertplatzierten Peter Wylenmann aus Hinwil.

Arlette Piguet, 3. Kat D60, Zürich, 200 Pt.
Nach dem letztjährigen Sieg in ihrer Kategorie wollte Arlette Piguet nachdoppeln. Doch dieses Jahr machten es ihr ihre härtesten Konkurrentinnen Kati Cejka und Ruth Humbel Näf nicht einfach. Alle Schweizermeistertitel und Siege an den nationalen OLs machten sie unter sich aus. Was am Ende allen drei über 200 Punkte einbrachte! Da Humbel Näf und Cejka am Ende mehr Siege auf dem Konto hatten, musste sich Piguet mit dem dritten Platz begnügen.

Heidi Gross, 3. Kat. DB, Richterswil, 163 Pt.
Heidi Gross trifft man an den meisten OLs eigentlich als grösster Fan ihrer Töchter an. Dennoch läuft die Richterswilerin jedes Jahr mit der Spitze in der Kategorie Damen B mit. Durch den Sieg an der Schweizermeisterschaft über die Mitteldistanz und einem weiteren Sieg am Stäfner OL konnte sich Gross mit mehr als 10 Punkte Vorsprung auf ihre Klubkollegin Anne Althaus den dritten Rang im Endklassement sichern.

Tiziana Rigamonti, 2. Kat. DAK, Zürich, 182 Pt.
Anfangs Saison sah es für Tiziana Rigamonti wegen einer Fussverletzung nicht gut aus und Spitzenklassierungen rückten in weite Ferne. Dennoch lieferte sie sich über die Saison mit Corina Ringli aus Schaffhausen ein Kopf an Kopf Rennen. Trotz mehreren Top 10 Klassierungen von Rigamonti konnte sich Ringli mit einem Vorsprung von vier Punkten am Ende den Sieg in der Kategorie Damen kurz sichern.

Ehrung für Julia Jakob
Neben den Jahrespunktebesten wurden Julia Jakob aus Zürich für ihre internationalen Erfolge geehrt. Julia kehrte von der Heim-EM im Tessin mit einer Goldmedaille in der Wald-Staffel, sowie einer Bronzemedaille in der Langdistanz nach Hause. Ebenso wurde sie wenige Monate später Weltmeisterin über die Staffel in Lettland.

Weitere Spitzenresultate von Mitgliedern der OL Zimmerberg
Mädchen bis 10 Jahre
7. Bigna Hotz, Einsiedeln, 164 Pt.
Mädchen bis 12 Jahre
10. Andrina Hotz, Einsiedeln, 136 Pt.
Damen Lang
8. Sara Rüegg, Affoltern a. A., 140 Pt.
Damen Mittel
4. Giulia Borner, Adliswil, 173 Pt.
Damen B
4. Anne Althaus, Samstagern, 152 PT.
Damen bis 55 Jahre
10. Regina Neukom, Küsnacht, 169 Pt.
Damen bis 65 Jahre
5. Silvia Baumann, Horgen, 185 Pt.
Knaben bis 10 Jahre
4. Manuel Gasser, Horgen, 194 Pt.